Die Halle springen, Klettern, fangen Turnen, Balanzieren, Tanzen

Die Entwicklung der Kinder sehen wir als einen ganzheitlichen Prozess, indem alle Entwicklungsbereiche wie Emotion, Sensorik, Motorik, Kognition und Sozialverhalten in einem Verhältnis zueinander stehen. Kinder haben Freude an Bewegung und sind in ihrem Bewegungsdrang unermüdlich. Es macht ihnen Spaß, ihre körperlichen Fähigkeiten immer wieder neu und mutig zu entdecken und sich zu erproben. Ausdauer, Konzentration und Kraftproben werden beim Klettern, Hangeln, Balancieren etc.  herausgefordert. Der Gleichgewichtssinn, die Geschicklichkeit, die motorische Fähigkeiten aber auch die Frustrationstoleranz, Kommunikation, das Sozialverhalten und die Wahrnehmung werden so auf spielerische und bewegungsfreudige Weise entwickelt, unterstützt und gefestigt. Im Bewegungsraum erfahren die Kinder viele Anregungen und Bewegungsherausforderungen durch große Matten, Klettergerüste, Bänke, Podeste, Rutsche, Hängematte, große Bauklötze, Tücher, Bälle, Balancierkreisel, Rollbretter u.s.w. Sie gestalten sich – mit Unterstützung der Pädagogen - Bewegungslandschaften nach ihren Vorstellungen. Sie lernen ihre Fähigkeiten abzuschätzen, Absprachen zu treffen, Kompromisse zu finden und Regeln einzuhalten.