Das Atelier - Raum für Künstler, Entdecker, Forscher und Freigeister

Zum selbsttätigen und schablonenfreien Gestalten stehen im Atelier - das von den Kindern auch liebevoll Malraum genannt wird – vielfältige Materialien zur freien Verfügung.

Hier werden kreative Prozesse der Kinder durch eine anregende Umgebung und eine offenen und wertschätzende pädagogische Haltung gefördert und unterstützt. 

Das Atelier profitiert von unserer Grundidee, dass Kinder in einer vorbereiteten Umgebung zum Experimentieren, Forschen, und Entdecken angeregt werden. Durch das Bereitstellen verschiedener und interessanter Materialien ermöglichen wir den Kindern, sich individuell und an den eigenen Bedürfnissen orientiert, zu entfalten und sich auszuprobieren. Diese Eigenständigkeit ermöglicht es ihnen, Antworten auf eigeneFragen zu finden.

Die Ausstattung des Ateliers berücksichtigt die Entwicklung und die Interessen der unterschiedlichen Altersstrukturen unserer Kinder.

Unter der Begrifflichkeit Materialien verstehen wir nicht nur künstlertischen Werkstoffe, wie Farben, Papier und Kleister. Wir bieten den Kindern zudem auch Materialien des alltäglichen Lebens und Naturmaterialien an, mit denen sie kreativ arbeiten können, das sich verändern und entfremden lässt und das zu kreativen Prozessen auffordert und anregt.

Die Schreibwerkstatt

Unsere Schreibwerkstatt haben wir in einem Teilbereich des Ateliers eingerichtet.  Sie ist ein Ort, an dem erste Literacy- Erfahrungen gesammelt werden.

Der Begriff "Literacy" steht vorrangig für die Lese- und Schreibkompetenz, die Kinder bereits im frühesten Kindesalter entickeln können. Zudem beschreibt der Begriff die Kompetenzen des Textverständnises und des Sinnverstehens, der sprachliche Abstraktionsfähigkeit, der Lesefreude,  der Vertrautheit mit Schriftsprache und Büchern , die Fähigkeit sich schriftlich auszudrücken und sogar die Medienkompetenz, die das natürliche Interesse der Kinder an Lese- und Schreibkompetenz weckt und aufgreift. 

Unseren Kinder stehen viefältige Möglichkeiten und Martrialien zur Verfügung, die sie in die Welt der Buchstaben entführen. Spielerisch entdecken sie die Schriftsprache, die sich in unserem Kindergarten durch alle Bildungsbereiche zieht. Bewusst haben wir zur Kennzeichnungen und Beschriftungen von Räumen oder auch Fächern der Kinder auf Piktogamme verzichtet und nutzen neben Fotos ausschließlich die Kennzeichnung in Schriftform.

 

 

 Mit einem Klick